Elektromobilität für einen nachhaltigen Tourismus

Der Transportsektor ist für 28,3 % der gesamten CO2--Emissionen in der Europäischen Union verantwortlich. Die ambitionierten Ziele zur Reduzierung der von der Europäischen Kommission festgesetzten Emissionen sehen das Erreichen eines klimaneutralen Europas bis 2050 vor und drängen auf neue Lösungen, um die negativen Auswirkungen des Verkehrssektors auf die Umwelt zu begrenzen.

Mit der Entwicklung eines kollektiven Bewusstseins, das sensibler für Umweltfragen ist, hat das Interesse an der Elektromobilität in den letzten Jahren zugenommen, aber sie stößt immer noch auf viele Hindernisse. Das Projekt MOBSTER (Elektromobilität für einen nachhaltigen Tourismus) berücksichtigt die im Bereich der E-Mobility bereits eingesetzten Instrumente und wendet sie auf innovative Weise an, um die Verbreitung der Elektromobilität und einen nachhaltigen Tourismus in den transnationalen Orten Italiens und der Schweiz zu fördern

Dank der Einbeziehung italienischer und schweizerischen Partner aus Südtirol, Provinz Verbano Cusio-Ossola, und dem Kanton Tessin, fördert die Initiative die Schaffung und Konsolidierung von grenzüberschreitenden Netzen zwischen Unternehmen und anderen Akteuren im Bereich der Elektromobilität, um die touristische Nutzung zu verbessern und die Einführung eines nachhaltigeren Lebensstils zu begünstigen.

Die Ziele des Projekts

MOBSTER strebt an, die Wirtschaft der transnationalen Regionen im Alpenraum durch Erhöhung des Angebots an nachhaltigem Tourismus in den Gebieten Südtirol, der Provinz Verbano-Cusio-Ossola und dem Kanton Tessin anzukurbeln. Innerhalb von drei Jahren wird das Projekt eine Infrastruktur für Ladestationen realisieren und neue Elektrofahrzeuge und innovative Prototypen in den beteiligten Pilotgebieten einführen.

Die Verbreitung der Elektromobilität in den ausgewählten Gebieten wird zur Schaffung von „grünen“ touristischen Regionen beitragen, die in der Lage sind, umweltbewusste Touristen anzulocken und traditionellere Touristen zum Umweltschutz zu erziehen. Letztere werden spezielle Informationstools nutzen können und werden Bestandteil einer Sensibilisierungskampagne sein, die sich auf das Thema der Nachhaltigkeit im Verkehrs- und Tourismussektor konzentriert.

Die 4 Maßnahmen

  • Einbeziehung der diesem Sektor angehörigen Unternehmen im Territorium

    Lokale Interessenvertreter sind eingeladen, an einem Strategischen Ausschuss teilzunehmen, um die wichtigsten Projektergebnisse zu fördern und zu verbreiten.

  • Technologische Entwicklung von Infrastrukturen und innovativer Verkehrsmittel

    MOBSTER sieht die Installation von circa 70 Infrastrukturen mit Ladestationen für Elektrofahrzeuge vor, den Kauf von zwei Elektrobooten und die Entwicklung von Prototypen, darunter ein Fahrzeug für Notaufladungen, einen überdachten Parkplatz und eine elektrische Ladestation für Einrichtungen in Berggebieten.

  • Entwicklung neuer Geschäftsmodell

    Die sorgfältige Analyse der wirtschaftlichen Aspekte im Zusammenhang mit den vom MOBSTER-Projekt entwickelten Lösungen garantiert ihre Anwendbarkeit auf andere territoriale Kontexte und gewährleistet ihre Replizierbarkeit, Skalierbarkeit und Rentabilität.

  • Austausch und Verbreitung von Erfahrungen im Territorium

    Die Definition und der Austausch von Best Practices im Bereich der Elektromobilität, die sich aus der Studie über den Stand der Technik in den drei Pilotgebieten ergeben, geben der Entwicklung des Sektors weiteren Auftrieb.

     

Die Territorien und die 3 Pilotgebiete

Menü